Produktpflege

für ihre Geräte.

Es gibt eine Unmenge an Pflegeprodukten für Hörgeräte, aber nicht alle davon sind für jeden Hörgeräteträger sinnvoll oder notwendig. Zu einer Anpassung, also der Einstellung und Beratung von Hörgeräten zu Ihrer Hörminderung, gehört bei uns selbstverständlich auch eine Beratung zur zukünftigen Pflege ihrer erworbenen Hörgeräte. Hörgeräte unterscheidet man in drei Gruppen. Hörgeräte im Ohr, Hörgeräte hinter dem Ohr mit Schlauch und Ohrstück, sowie Hörgeräte hinter dem Ohr mit einem ausgelagerten Lautsprecher (Lautsprecher liegt dabei im Gehörgang). Nehmen wir zum Beispiel das Ultraschallgerät mit Wasserbehältnis, oder das Wasserbad mit Reinigungstabletten. Diese Beiden Pflegeprodukte fallen für die Gruppe „Hörgeräte im Ohr“ ganz und gar aus, da ein „Im Ohr Hörgerät“ mit der gesamten Technik in seinem Inneren nicht in ein Wasserbad darf.

Die Folge ein Totalschaden. Für Hörgeräte die nur im Ohr sitzen benötigen Sie allenfalls Reinigungstücher zur Desinfizierung und Trockenkapseln oder eine elektrische Trockenbox zur Trocknung des Hörgerätes. Für Hörgeräte hinter dem Ohr mit einem Ohrstück könnte sich ein Ultraschallgerät oder ein Wasserbad mit Reinigungstabletten schon eher bewähren. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass nur das Ohrstück zur Säuberung in das Wasserkonzentrat gelegt werden darf. Das Hörgerät an sich wird nur mit einem Reinigungstuch abgewischt. Viele Akustiker setzen von Beginn an teure und ggf. unnötige Pflegeprodukte standardisiert mit auf die Rechnung. Diesen Vorgang halten wir für schlichtweg falsch, da die obere Erläuterung erklärt, dass nicht in Standards gearbeitet werden sollte. Bei uns erhalten Sie in allen Punkten eine ehrliche, kompetente und individuelle Beratung, die Sie verdienen.